Sonderrufnummer

Sonderrufnummern oder auch Servicenummern sind Telefonnummern, die nicht als Rufnummer einem gewöhnlichen Teilnehmeranschluss zugeordnet sind.
Man erkennt diese Sonderrufnummern an der speziellen Vorwahl, die auch Rufnummergassen genannt werden.

Beispiele

Die Rufnummergassen oder Vorwahlen 0800, 0900, 0180 und 0137 sind die am häufigst genutzten Nummern, weswegen diese im Folgenden kurz erklärt werden. Alle Sonderrufnummern können sowohl vom Handy, also auch vom Festnetz aus erreicht werden. Landet man bei einer Sonderrufnummer in einer Warteschleife, ist hierbei eine Ansage verpflichtend, mit welcher Dauer und mit welchen Gebühren in dieser Warteschleife zu rechnen sind.

Die bekanntesten Sonderrufnummern beginnen mit der Rufnummerngasse 0800, welche auf Free-Call-Dienste verweisen. Diese 0800er-Nummern werden häufig von Unternehmen als Hotline den Kunden angeboten. Für die Anrufenden sind diese immer kostenlos, das Unternehmen übernimmt hier die Verbindungskosten.

Bei 0900er-Nummern muss der Anrufer selbst bezahlen, diese werden meist bei Beratungsleistungen eingesetzt. Hierbei kann der Besitzer der 0900 Nummer selbst bestimmen, was die Anrufe pro Minute kosten sollen, maximal jedoch 3 Euro/Minute und 30 Euro/Anruf.

0180 Nummern werden meist für Kundenanfragen oder Bestellungen genutzt. Anrufer und Angerufener teilen sich die Kosten, welche man an der Ziffer nach der Rufnummerngasse erkennt. So zahlt man beispielsweise bei 0180-1 üblicherweise 3,9 Cent pro Minute oder bei 0180-2 pro Anruf 6 Cent.

0137 Nummern werden oft bei Gewinnspielen oder Abstimmungen benutzt und sind für den Massenverkehr gedacht. Der Besitzer der 0137 Nummer kann hier beispielsweise eine Ansage für ein Gewinnspiel hochladen, sodass der Anrufer durch Drücken einer Taste oder dem Hinterlassen einer Antwort teilnimmt. Üblicherweise werden hier 50 Cent oder 1 Euro pro Anruf abgerechnet, möglich sind auch 14 Cent pro Anruf.

Die beispielhaften Kosten in Euro beziehen sich auf Anrufe aus dem deutschen Festnetz. Ruft man Sonderrufnummern mit dem Handy über das Mobilfunknetz an, sind die Kosten abhängig vom Anbieter und üblicherweise höher.

Wie bekommt man eine Sonderrufnummer?

Wir selbst vertreiben keine Sonderrufnummern, können aber die Bestellung über den Anbieter TC30 aus unserer Erfahrung empfehlen.
Haben Sie sich für eine Sonderrufnummer entschieden und diese zugeteilt bekommen, wird diese dann auf eine Rufnummer weitergeleitet, die bei uns liegt. Somit kann man ganz einfach die Sonderrufnummer in die Cloud Telefonanlage integrieren. Außerdem kann die Sonderrufnummer von uns auch als ausgehende Nummer angelegt werden, sodass auch ausgehende Anrufe von dieser Nummer getätigt werden können.