Internettelefonie

Die Internettelefonie, IP-Telefonie oder VoIP, bezeichnet die Übertragung von Telefonaten und Daten über das Internet Protokoll (IP) anstatt über den traditionellen Festnetz-Anschluss (PSTN), wie bei der herkömmlichen analogen Telefonie oder ISDN.

Funktionsweise

Die Telefone werden mit einem DSL-Router verbunden und dadurch mit den Servern der Cloud Telefonanlage. DSL oder Digital Subscriber Line, ist das digitale Übertragungsverfahren von Daten über Bandbreiten. Diesen Verbindungen werden keine festen Leitungen mehr zugewiesen, die Sprache wird in Form von Datenpaketen über das Internet versandt. Dies erfolgt über die beiden Protokolle SIP und RTP, beziehungsweise verschlüsselt über SIPS und SRTP.
Über das SIP läuft der Verbindungsauf- und abbau, während das RTP für die Übertragung beispielsweise der Gespräche oder anderer Daten zuständig ist.
Das Telefonieren mit der virtuellen Telefonanlage aus der Cloud funktioniert über diese Art der VoIP Telefonie über das Internet.
Die Übertragung von Daten mit Voice over IP (VoIP) ist die gleiche, egal ob in das Festnetz oder in das Mobilfunknetz mit dem Handy telefoniert wird.

Voraussetzungen

Typischerweise wird Internettelefonie über IP fähige Endgeräte, wie IP-Telefone und Smartphone, aber auch über Computer oder Laptop, genutzt.
Durch einen ATA, Analog Telefon Adapter, können auch analoge Geräte an das VoIP-Netz angeschlossen werden und somit über das Internet telefoniert werden.
Abgesehen von den Endgeräten wird als Voraussetzungen zur Internet-Telefonie eine ausreichend dimensionierte DSL-Internetverbindung benötigt, diese ist aber üblicherweise in Unternehmen schon so vorhanden.

Vorteile

Voice over IP (VoIP), also das Telefonieren über das Internet Protocol (IP) bringt viele Vorteile für das Unternehmen, aber auch die Kunden, mit sich.
Vor allem ist hier die extrem hohe Flexibilität und Mobilität zu nennen, da im Vergleich zur traditionellen Telefonie standortunabhängig über das IP telefoniert werden kann. Auch die Hardware kann im Unternehmen minimiert werden, da die Anschaffung von Tischtelefonen oder DECT-Telefonen durch die Software Technik nicht nötig ist. Viele Anbieter unterstützen neben Telefonen auch die Verbindung mit der Softphone App, mit der man ganz einfach die Internettelefonie als Software über das Handy nutzen kann.
Des Weiteren erhält die Alltags-Telefonie des Unternehmens durch die VoIP Telefonie eine Vielzahl an neuen Funktionen, die wiederum neue Möglichkeiten der Kommunikation mit sich bringen. So stehen beispielsweise Optionen, wie CTI, E-Fax oder Unified Communications (UC) zur Verfügung. Das alles kann ganz flexibel direkt auf die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens individuell in dem intuitiv bedienbaren Webinterface selbst konfiguriert werden.
Ein weiterer Vorteil ist die Kostenersparnis – neben der Hardware – bezüglich Installation, Wartung, Erweiterung oder Reparatur, da alles online von dem jeweiligen Anbieter geregelt wird und die VoIP-Telefonanlage auf einem Server und nicht mehr im Unternehmen steht.
Auch mit der Internettelefonie ist eine ausgezeichnete Sprachqualität möglich, vor allem wenn am Router QoS, also Quality of Service, eingeschaltet ist.

Durch die All-IP Umstellung und die damit verbundene ISDN-Abschaltung ist es ratsam auf VoIP Telefonie umzusteigen und sich für diese zukunftsweisende Variante zu entscheiden. Mehr Informationen, sowie Vorteile und Nachteile der IP Telefonie erfahren Sie hier.